kloy.dfe bringt froyde

Home

Jetzt bestellen bei
Amazon.de * libri * Buchhandel.de * booklooker
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 1998 - 2016

 

 

Viertes Schreibspiel

 

In einer dunklen Zeit

In einer dunklen Zeit fängt das Auge an zu sehen,
Ich begegne meinem Schatten ....
Ich höre mein Echo ...
Ein Gott ...
Ich lebe zwischen ...
Wilde Tiere der Hügel ...

 

Im Original sind das die vollständige erste Zeile und die Zeilenanfänge der ersten Strophe. Das Gedicht von Theodore Roethke "In a Dark Time" hat vier sechszeilige Strophen, die sich reimen (a b b a c c) und folgt einem festen Versschema.
Aufgabe ist es, ein Gedicht zu verfassen, das den vorhandenen Text weiterschreibt in den Zeilen 2 bis 6, und eventuell weitere Strophen dazu. Freigestellt ist die Form, es muss also kein Reimgedicht werden und es muss auch kein festes Versschema verwendet werden.

Theodore Roethke (1908 - 1963, Link führt zu Amazon.de), deutschstämmiger Amerikaner, der beispielweise ein Gedicht mit dem wundervollen Titel "Frau Baumann, Frau Schmidt, and Frau Schwartze" geschrieben hat. Meines Wissens gibt es keine deutschen Übersetzungen seiner Gedichte.
In "Kindlers Neues Literaturlexikon" heißt es u. a. zu ihm: "Die Karriere des manisch-depressiven Autors wurde allerdings mehrfach durch Nervenzusammenbrüche, Alkoholprobleme und längere Krankenhausaufenthalte unterbrochen.
Mit seinem lyrischen Werk, das mehrfach durch Preise ausgezeichnet wurde, (...), hebt sich Roethke von dem der Zeitgenossen ab, die freie Verse bevorzugten. Obwohl er in seinen längeren meditativen Gedichten selbst oft freie Verse verwendet, blieb er Befürworter formeller Prosodie und traditioneller Versformen."