kloy.dfe bringt froyde

Home

Jetzt bestellen bei
Amazon.de * libri * Buchhandel.de * booklooker
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 1998 - 2013

 

   

Gemeinsames Schreibprojekt einiger Teilnehmer der VHS-Schreibwerkstatt
März - Juni 2000 in Koblenz

Die Autorinnen und Autoren:

Eva Koloska (EK), Doris Meheust (DM), Brigitta Firmenich (BF), Adelheid Schmidt (AS), Martin Grasnickel (MG), Joachim Alberti (JA), Elisabeth Büttner (EB), Hilde Engels (HE) 

(EK) Szenario einer Fiktion

Ausbruch des Laacher See Vulkans (begleitet von mehreren unterschiedlich heftigen Erdstößen)

Zeit: 15. Juli, ein Samstag, 11 bis 13 Uhr

Wetterlage (Vorhersage): sonnig-heiter, bis 25 Grad, Wind: Leichter Wind aus West, Nord-West (von der Eifel Richtung Neuwieder Becken und Westerwald, sowie Koblenz)

Region: Vulkangebiet der Osteifel (nördliches Rheinland-Pfalz)

Größe des Laacher Sees: Umfang (Uferbereich) 7,3 km, Fläche 3,3 qkm, größter Durchmesser 2,3 km, max. Tiefe 51 m. Ringwallhöhe: Zwischen 442,9 m am Laacher Kopf, 427,3 m am Veitskopf, 463,1 m am Krufter Ofen und 274,8 m am Fullbertstollen (niedrigster Punkt). Genannte Erhebungen sind eigenständige, erloschene Vulkane, mit Mischwald bedeckt.

Austritt von Kohlendioxid (Mofetten) im Wasser, ca. 8,5 Grad wärmer als das umgebende Wasser. Mofetten ebenso im Ufergelände. Beide Auffälligkeiten im Bereich Alte Burg.

 

Teil 1: Vor dem Ausbruch

Teil 2: Die Eruption

Teil 3: Nach dem Ausbruch
Nachbemerkung, Literatur, Links

© Koblenz 2000.
Die Rechte für die Texte liegen bei den Autoren.
Internet-Realisation: Klaus-Dieter Regenbrecht.
Ausdruck für private Nutzung gestattet
 jegliche andere Form der Wiedergabe und Verbreitung
bedarf der Genehmigung.

Kontakt: Klaus-Dieter Regenbrecht