kloy.de bringt froyde

Home
Jetzt bestellen bei
Amazon.de * libri * Buchhandel.de * booklooker
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 1998 - 20
18

Datenschutz


Die Rheinromantik

stolzenfels
K. Bodmer, Burg Stolzenfels, 1836 (Ausschnitt)

Das Jahr 1802 wird traditionell als das Geburtsjahr der Rheinromantik angesehen, wobei durchaus verschiedene geistige Väter genannt werden: Als entscheidende geistige Urheber und Wegbereiter der Rheinromantik darf man Achim von Arnim und Clemens Brentano (mit seinem Gedicht "Zu Bacharach am Rheine") betrachten. Auf Rheinreisen wandelten sie auf ihren eigenen, vor allem Brentanos (Roman Godwin) literarischen Spuren. Anderswo heißt es, dass sich vor allem englische Touristen als Pioniere hervortaten, unter ihnen Maler wie William Turner und Dichter, die der romantischen Landschaft des Rheintales in Wort und Bild huldigten. Natürlich war auch der junge Goethe schon Ende des 18. Jahrhunderts hier gewesen. Zu vielfältig sind die politischen, kulturellen und sonstigen Bedingungen des Rheines und Rheinlandes des ausgehenden 18. und frühen 19. Jahrhunderts (um die Zeit der Romantik herum also), als dass ich sie hier in aller Kürze abhandeln könnte.

Nicht unerheblich der Einfluss allerdings Friedrich Schlegels oder auch von Figuren wie Görres, die aus dem Rheinland kamen oder auf ihrer Reise nach Frankreich, kurz nach der Revolution, durchreisten.

 

Ein Mythos wird vermessen

Ein Mythos wird vermessen - Topographie der Rheinlande im Licht der Romantik, ein panoptisch panoramischer Essay, 308 Seiten, ISBN: 978-3-925805-66-0, 17,50 Euro (auch als E-Book).
Aus dem Inhalt:
Ein halbes Jahrhundert von der Französischen (1789) zur Deutschen Revolution (1848) voller umwälzender Ereignisse auf allen Gebieten und mitten drin: Die Romantik und zwei Landvermesser! Der eine, Tranchot, in Napoleons Armee (1801-1814), der andere, Baron von Müffling, in der preußischen Armee (1815-1828); sie vermessen die Rheinlande.
Hier mehr

"Wovon ich erzählen will: Unsere fröhliche Dampferfahrt auf dem Rhein, mit der „Goethe" nach Rüdesheim und zurück. Als wir uns in die Arme fielen, und mir klar wurde ..." mehr

Regenbrecht, KD im Januar 2005 

Fünf sehr verschiedene Lektüretipps:
(Die Links führen Sie zu Amazon)

Die Rheinland-Papiere

von Klaus-Dieter Regenbrecht

Der Roman über das romantische Rheintal von heute. Es geht um die Loreley und die Liebe, um das Rheingold und die Macht der Nazis und der Nibelungen, um Verbrechen und Verschwörung. Ein spannender Roman: Was hat es mit den Rheinland-Papieren auf sich?

(Wenn Sie Auszüge lesen möchten, hier klicken!)

cover Der Rhein, SchneiderDer Rhein. Eine Reise mit Geschichten und Gedichten von Helmut J. Schneider

Die poetische Geschichte dieses Stroms spiegelt sich in der Topographie. Und so eignet sich dieses Buch für alle Rhein-Reisenden zu Wasser oder zu Lande, die sich von Mainz aus Richtung Niederrhein auf eine kulturelle und literarische Spurensuche begeben.

cover Der Rhein, TümmersDer Rhein. Ein europäischer Fluß und seine Geschichte von Horst Johannes Tümmers

... hat den Rhein von den Quellen bis zur Mündung erwandert und den faszinierenden Lebenslauf dieses europäischen Stromes nachgezeichnet, von den mythologischen Anfängen bis zur Industrialisierung einst romantischer Ufer. Das Buch ist zugleich eine engagierte Bestandsaufnahme der Verluste, aber auch der Versuche, eine europäische Kulturlandschaft zu retten.

Rheintöchter, Schifferinnen, Badenixen und Kindsmörderinnen. Kölner Frauenleben am Rhein von Bettina Bab und Katherine Regenbrecht (nicht verwandt mit og Klaus-Dieter R.)

Ob Strandbad, Arbeitsort oder Hinrichtungsstätte, ob Schauplatz von Legenden und Bräuchen oder Reiseweg - quer durch die Geschichte prägte der Rhein das Leben der Frauen an seinen Ufern. Er ernährte sie, ermöglichte ihnen Mobilität, brachte Glück und konnte aber auch eine Bedrohung sein.

Das Rheintal von Bingen und Rüdesheim bis Koblenz, zwei Bild- und Textbände von Philip von Zabern.

Allgemeine, eher touristische Links:

http://www.rlp-info.de
http://www.tal-der-loreley.de

http://www.rheintal.de

http://www.rheintourismus.de

http://www.rheinreise.de

Links zu einzelnen Künstlern der Rheinromantik:

Werke von folgenden Autorinnen und Autoren, die im weitesten Sinne mit der Rheinromantik in Verbindung stehen, können Sie bei dem Gutenberg-Projekt nachlesen: http://gutenberg.spiegel.de/ - suchen Sie dort einfach den Namen im Verzeichnis: Arnim, Achim von * Arnim, Bettine von * Brentano, Clemens  * Freiligrath, Ferdinand * Goethe, Johann Wolfgang * Günderode, Karoline von * Heine, Heinrich * Hölderlin, Friedrich  *  Schlegel, Friedrich * Wagner, Richard (Rheingold komplett gibt es da!) Robert Schumann hat im übrigen auch eine "Rheinische" geschrieben.

Anmerkung: Die Werke dieser AutorInnen sind "gemeinfrei", da die Verfasser vor über 70 Jahren verstorben sind. Zum Thema Verwertungsrechte und "Goethegroschen" siehe auch: http://kloy.de/service/goethegroschen.htm

Weitere Namen: Apollinaire, Guillaume * Becker, Jürgen * Böll, Heinrich * Fried, Erich * Görres, Joseph * Hugo, Victor * Kästner, Erich * Köppen, Wolfgang * Lord Byron * Mann, Thomas (Felix Krull) * Seghers, Anna * Shelley, Mary * Silcher, Friedrich * Thoreau, Henry David * Tucholsky, Kurt * Valentin, Karl * Wellershoff, Dieter

Stand Sommer 2018
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 2018

 
impressum aktuelles tabu litu Programm Verhuellte maenner in weiissen haeusern